Carmen Mayr (Osttirol), Markus Welser (Pustertal), Anton Moser (BOSM Osttirol) und Markus Passler (2. LSM)

Am 26. November war es wieder soweit und der Eisacktaler/ Pustertaler Sportschützenbezirk machte sich auf den Weg zum alljährlichen Freundschaftswettkampf in Osttirol.

Der Bewerb wird abwechselnd in Osttirol und Eisacktal/Pustertal ausgetragen. Heuer traf es wieder die Osttiroler und am Schießstand Lienz/Pfister begrüßte Bezirksoberschützenmeister Anton Moser die Südtiroler. Bis vor einigen Jahren trat man noch mit jeweils 12 LG-Schützen und 12 LP- Schützen an, wovon jeweils die besten 8 gewertet wurden. Vor 6 Jahren änderte man den Modus und entschied sich für das direkte Duell mit Punktevergabe. Auch treten nur mehr 7 LG-Schützen und 5 LP-Schützen gegeneinander an. Um noch etwas Würze in das Geschehen zu bringen, werden erst nach dem Wettkampf sowie dem Finale die jeweiligen Gegner zugelost.

Heuer allerdings war das Glück den Eisacktaler/Pustertaler Sportschützen nicht hold. 2 gesetzte Sportschützen konnten aus verschiedenen Gründen kurzfristig nicht zum Wettkampf antreten und die Suche nach einem Ersatz gestaltete sich schwierig. Schon beim Grunddurchgang lag der Eisacktal/Pustertaler Sportschützenbezirk mit 12:22 Punkten zurück. Mit einem starken Finale kamen noch einmal 10:2 Punkte für die Osttiroler dazu, die dann auch den verdienten Sieg mit insgesamt 32:14 Punkten holten. Es heißt ja Freundschaftswettkampf, also steht nicht nur der Wettkampf im Vordergrund. Vor allem auch das gesellige Beisammensein und die Freundschaft sollten gepflegt werden. So saß man auch heuer wieder gemütlich zusammen, es wurde gegessen, getrunken, aber vor allem gefachsimpelt und so manche Idee für die Zukunft geboren.

Edith Fuchs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here