Die Sieger Lisi Pföstl und Ulli Tribus mit Oberschützenmeister Urban Zingerle (v.l.)

Nach etlichen Nachfragen und einigen Jahren Pause hat der Schießsportverein Brixen heuer wieder die alte Tradition des Törggeleschießens aufgenommen.

Viele Wimpel und Pokale im Schießstand von Neustift beweisen, dass das Törggeleschießen früher ein fixer Bestandteil im Vereinsleben der Brixner Sportschützen war. Im Laufe der Jahre wurde es aufgelassen und erst wieder im Jahre 2003 unter Oberschützenmeister Urban Zingerle neu aufgelegt. Handelte es sich früher um eine Art Freischießen, so ist es heute ein sogenannter Duathlon mit Schießen und „Spitzen“ im Mittelpunkt. Letzteres im restlichen Südtirol eher als Blind-Watten bekannt.

Als Ehrengast und versierter Watter war auch Altlandeshauptmann Luis Durnwalder dabei.

Geschossen wurde eine 30-er Serie mit Zehntelwertung am Luftdruck- oder Kleinkaliberstand und zwei Kartenspiele bis 18 Punkten absolviert. Jeder sollte teilnehmen können. Hobbyschützen schossen stehend aufgelegt bzw. sitzend aufgelegt, Sportschützen frei stehend, Pistolenschützen mit plus 20% auf die fehlenden Ringe des Maximalergebnisses. Ein gutes Schießergebnis und auch gewonnene Kartenspiele sicherten Lisi Pföstl und Ulli Tribus den Sieg vor der Paarung Manuela Mahlknecht / Eduard Rieder und Alex Amort mit Reinhold Nitz. Den Abschluss fand diese gelungene Veranstaltung bei einem gemeinsamen Törggeleschmaus im Schießstand von Neustift mit gleichzeitiger Siegerehrung und Musikeinlagen von Hans Pföstl und Ulli Tribus. Ein voller Schießstand war für Oberschützenmeister Urban Zingerle Dank und auch Anreiz, das Törggeleschießen 2018 wieder zu veranstalten.

Edith Fuchs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here