Stolzer Sieger eines Hauptpreises, der LOSM August Tappeiner

Die heurige Walther Trophy fand vom 01.-04. Juni statt. Mit über 350 Meldungen ein überaus großer Erfolg.

Vor allem aus dem benachbarten Ausland haben sich wieder mehr Teilnehmer angemeldet. Schützen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland ergaben mit den Teilnehmern aus ganz Italien – von Kalabrien bis Südtirol – ein internationales Starterfeld. Erzielt wurden heuer auch wieder hervorragende Ergebnisse, was die Qualität der Veranstaltung unterstreicht. Die Hauptpreise, gestiftet von der Firma Walther, gingen heuer erstmals beide an Südtiroler Schützen. August Tappeiner aus Schlanders gewann das Luftgewehr und Damian Prenner aus Eppan die Luftpistole. Bei der Preisverteilung konnte Präsident Andreas Postingel den Präsidenten des Nationalen Sportschützenverbandes, Ernfried Obrist, sowie den dreifachen Olympiasieger Nicoló Campriani begrüssen. Beide lobten die Veranstaltung als nunmehr fixen Punkt im Terminkalender der Sportschützen. Wer sich auf hohem Leistungsniveau messen will, hat hier die beste Gelegenheit. Einen aufrichtigen Dank richtete der Präsident an alle Sponsoren, ohne die die Walther Trophy nicht das geworden wäre, was sie heute ist. Ebenso dankte er allen Mitgliedern und freiwilligen Helfern für ihren Einsatz zum guten Gelingen der Veranstaltung. Mit dem Wunsch für eine gute und sichere Heimreise, geknüpft mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen 2018, verabschiedete Postingel alle Teilnehmer. Alle Ergebnisse finden Sie unter: www.sportschuetzen-auer.it.

Engelbert Zelger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here