140 Serien wurden bei der 34. Trophäe der Stadt Brixen geschossen. Sie fand vom 26. August bis 3. September statt.

Von den 140 Serien wurden 110 von Schützen außerhalb der Provinz geschossen, umso höher ist die Leistung der Meraner Sportschützen einzustufen. Mit 2449,1 Ringen gewannen die Meraner die Trophäe der Gewehr-Disziplinen vor den Hausherren mit 2438,5 Ringen. Auf dem 3. Platz landete der SSG Innervillgraten mit 2432,3 Ringen. In der Pistolendisziplin waren die Schützen von Pordenone nicht zu schlagen. Sie gewannen diese Disziplin klar mit 2310,4 Ringen vor Ponte nelle Alpi mit 2165,0 und Eppan mit 2092,9 Ringen. Dem Besuch des UITSPräsidenten Ernfried Obrist, der dem Schießsportverein Brixen in Begleitung seiner Gemahlin, des Generalsekretärs Walter De Giusti und des Beirates Riccardo Mariani die Ehre erwies, konnte leider nicht die gebührende Aufmerksamkeit gewidmet werden. Trotz allem hatte der Oberschützenmeister Urban Zingerle das Gefühl, dass es der Delegation aus Rom im Brixner Schießstand gefallen hat und es wurde ihm versichert, dass dieser Besuch auch nicht der letzte gewesen sei. Die nächste Veranstaltung des Schießsportvereins Brixen ist die Kellermeisterschaft am 08. Oktober, gefolgt vom Törggeleschießen vom 26. bis zum 29. Oktober. Alle Ergebnisse der Trophäe und alle Infos zur Kellermeisterschaft und zum Törggeleschießen sind auf der Homepage des Schießsportvereins Brixen abrufbar: www.ssv-brixen.net.

Edith Fuchs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here