Nach jeweils 400 m tief durchatmen und genau zielen

„Target Sprinter“ aus Auer lassen aufhorchen

Am 11. und 12 März wurden in Candela die ersten 2 Ausscheidungen zur Italienmeisterschaft in der neuen Disziplin TARGET SPRINT (Ziel Sprint) ausgetragen. Die biathlonähnliche Sportart mit Laufen und Schießen wurde in Suhl (Thüringen) zum ersten Mal ausgetragen und findet seither großen Zuspruch. Nach dem Vorstellungswettkampf letztes Jahr in Auer hat uns diese Disziplin nicht mehr losgelassen und so kam es, dass eine Gruppe unserer Sportschützen im Herbst mit dem Lauftraining unter der Anleitung eines erfahrenen Trainers begonnen hat. Sobald es die Temperaturen erlaubten, kam das Schießtraining dazu. Wer Biathlon kennt, weiß, was es heißt, nach dem Laufen alle Scheiben treffen zu müssen.

In Aktion

Am 10.März war es dann soweit und wir brachen Richtung Apulien auf. 6 Teilnehmer und 2 Betreuer stark war unser Aufgebot. Samstag, 11. März – 1. Wettkampftag: Auf der Anlage wehte ein eiskalter Wind mit über 40km/h und erschwerte die ganze Sache ungemein. Eiserner Wille und Reaktionsvermögen waren gefragt, um die Laufstrecke und das Schießen in Angriff zu nehmen. Am besten mit der Situation kamen die Sportler der Heeressportgruppe des militärischen Pentathlon zurecht. Nur Georg Unterpertinger verhinderte den totalen Triumph der Truppe. Er erreichte die zweitbeste Zeit; sein Bruder Tobias wurde ausgezeichneter 6. Noch besser lief es bei den Juniorinnen.

Sie trotzten Wind und Wetter Tobias und Georg Unterpertinger, Eva Kaufmann, Melanie Faustin, Sylvia Varesco

Unsere Sylvia Varesco siegte vor der Mannschaftskameradin Melanie Faustin. Bei den Zöglingen wurde Eva Kaufmann 2. Große Freude bei der gesamten Gruppe über den gelungenen Einstand. Aber es sollte ja noch besser kommen. Am Sonntag dann der 2.Wettkampftag: Weniger Wind und auch die Sonne traute sich sporadisch hervor. Dies ließ Gutes hoffen.

Ivo Angellini (Consigliere Nazionale), Davide Riccio, Raffaele Caputo (Consigliere Nazionale), Georg Unterpertinger, Alessio Distefano, Walter De Giusti (Seretario Generale UITS, v.l.)

Die Profis legten gute Zeiten vor. Georg startete voll motiviert und siegte schließlich mit absoluter Bestzeit von 5 Minuten 27 Sekunden für 3 x 400 m laufen und 2 x schießen, wobei alle 5 Scheiben getroffen werden mussten. Sein Bruder Tobias konnte ebenfalls seine Leistung des Vortages verbessern und belegte knapp hinter den Profis den ausgezeichneten 5. Rang. Mit diesem Sieg ist er einer Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Suhl Ende Juni ein großes Stück näher gekommen. Besser auch die Zeiten unserer anderen Athleten. Melanie Faustin gewann bei den Juniorinnen vor Sylvia Varesco; Eva Kaufmann wurde 3. bei den Zöglingen. Candela ist zwar weit im Süden (900 km) aber für uns Aurer Sportschützen war es die Reise wert.  Ein aufrichtiger Dank an alle Beteiligten, vor allem aber dem Trainer Christian Varesco. Sollte sich jemand für diese Sportart interessieren, kann man sich einfach den Aurer Sportschützen melden info@sportschuetzen-auer.it oder direkt am Schießstand Auer Montag und Mittwoch abends.

Engelbert Zelger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here