Nur aktive Sportschützen dürfen auf die Schießstände

Mit der letzten Verordnung Nr. 13 des Landeshauptmannes vom 5. März 2021 ist mit Art 4 bestätigt worden, dass das Training aller Schützen, die an den nationalen von der UITS ausgeschriebenen Veranstaltungen (CIS/CRS usw.) und internationalen Wettkämpfen teilnehmen, gestattet ist. Auch die zwischengemeindlichen Bewegungen der ermächtigten Athleten und Athletinnen zur Teilnahme an obengenannten Trainingseinheiten sind erlaubt.

In Kraft bleibt mit der Verordnung Nr. 6 des Landeshauptmannes vom 6. Februar 2021 (Art. 12) immer noch, dass die Schießtätigkeit einer einzelnen Person ohne sportlicher Aktivität (ohne UITS – Tesserierung) untersagt ist.

Aufrecht bleibt auch der Artikel 39 des Rundschreibens nr. 1 vom 05. Jänner 2021, das Sportwettkämpfe, die von nationalen Interesse sind (Cis Wettkämpfe usw.) erlaubt sind.

Publikum ist in keinem Fall zugelassen und die Sicherheitsprotokolle des zuständigen Sportfachverbands (UITS) sind einzuhalten.

Hier die einzelnen Dekrete, Rundschreiben und Verordnungen:
Verordnung Landeshauptmann Nr 13 vom 05.03.2021 (Sport unter Art. 4)
Verordnung Landeshauptmann Nr 6 vom 06.02.2021
Verordnung Landeshauptmann Nr 1 vom 05.01.2021 (Sport unter Art. 38 , 39 und 40)
Rundschreiben UITS vom 16.01.2021
Rundschreiben UITS vom 27.10.2020  
Info Provinzialkomitee der UITS vom 29.10.2020
Auszug Dekret des Präsidenten des Ministerrates vom 24.10.2020