Kilian Grüner

Einige kennen mich vielleicht aus Jugendjahren, als Bezirksjugendleiter im Vinschgau, oder einfach als Sohn des Schnalser Oberschützenmeisters. Mein Name ist Kilian Grüner und ich bin 24 Jahre alt.

Der Schießsport wurde mir quasi in die Wiege gelegt und hat mich schon von klein auf begeistert, weshalb ich diesen Sport bis heute immer noch mit Leib und Seele ausübe. Seit meinem 18. Lebensjahr bin ich Jugendleiter der Gilde Schnals, seit drei Jahren Bezirksjugendleiter im Vinschgau und seit August 2017 darf ich mich zudem noch Landesjugendleiter nennen. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, da bin ich noch selbst als Athlet zur Jugenditalienmeisterschaft gefahren und wurde von so manchem „spießigen“ Betreuer zurechtgewiesen, als mir mal wieder ein Schabernack durch den Kopf ging. Doch jetzt zähle ich eben selbst zu diesen „Spießern“ und muss mir oft ein Lachen verkneifen, wenn einer meiner Schützlinge wieder mal einen Unsinn anstellt. Ich hoffe, ich kann bei meiner Arbeit als Landesjugendleiter noch viele weitere schöne Augenblicke erleben und zusammen mit allen Trainern, Betreuern und den anderen Jugendleitern ein gutes Umfeld für unsere Jungsportler schaffen.

Kilian Grüner

Der Landesjugendleiter

Im Artikel 32 der am 17. April 2004 ergänzten und erweiterten Satzungen des Südtiroler Sportschützenverbandes sind die Vorgangsweise der Bestellung und der Aufgabenbereich des Landesjugendleiters festgeschrieben.

Die Ernennung erfolgt durch die Verbandsleitung auf Grund der Vorschläge aus den Reihen der 5 Bezirksjugendleiter. Die Aufgaben sind statutarisch in groben und allgemein gehaltenen Zügen festgelegt. Hauptaufgabe des LJL ist grob definiert die Koordination der Jugendarbeit auf Landesebene.

Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe für Jugendarbeit sollte er Initiativen zur Förderung der Sportschützenjugend ergreifen und unterstützen. Selbstverständlich ist er der Vermittler zwischen Sportschützenjugend und Verbandsleitung, zwischen ITS-Regionalkomitee und VSS-Aktivitäten. In der Praxis wird sich der neue LJL erstmals einen vertieften Überblick über die Jugendarbeit in den Bezirken verschaffen und die Möglichkeiten im Rahmen der schulischen Förderung ausloten müssen.

GS

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here