Landesoberschützenmeister August Tappeiner, UITS-Präsident Ernfried Obrist, Bezirksoberschützenmeister Bozen, Nobert Spitaler und 1. Landesschützenmeister Oswald Perathoner (v.r.)

Deutscher Schützentag in Frankfurt am Main

Zwischen 27. und 30. April fand der 60. Deutsche Schützentag in Frankfurt am Main statt. Die Delegierten des mit 1,35 Millionen Mitgliedern viertgrößten, deutschen Fachsportverbandes wählten am Samstag den Nachfolger für DSB-Präsident Heinz-Helmut Fischer. Fischer, der aus Niedersachsen stammt, hatte sich nicht mehr der Wahl gestellt. Nachfolger und neuer DSB-Präsident wurde der 57-jährige Hesse Hans-Heinrich von Schönfels. Von Schönfels setzte sich mit 278 zu 250 Stimmen gegen den zweiten Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes, Jürgen Sostmeier, durch. Am Samstagnachmittag startete der Festumzug von der alten Oper zum Römer. Man sprach von mehr als 5.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland. Abends wurde der festliche Bundesschützenball in der Alten Oper abgehalten. Mit dem Gottesdienst im Kaiserdom St. Bartolomäus endeten am Sonntagmorgen die Feierlichkeiten zum 60. Schützentag. Der Südtiroler Sportschützenverband war durch Landesoberschützenmeister August Tappeiner, den 1. Landesschützenmeister Oswald Perathoner und Bezirksoberschützenmeister Bozen, Nobert Spitaler, vertreten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here